UNIMAT CNC

Speziell für den innovativen Unterricht in höheren Schulstufen (Berufsbildung, HTLs, Technische Ausbildung) ist Unimat CNC interessant. Durch die bewährte Modularität des Systems stehen unzählige Kombinationsmöglichkeiten und Anwendungsbereiche offen. Die Unimat CNC Schlitten, Vertikal-, Flächenfräse und Drehbänke werden mit 2A Schrittmotoren ausgeliefert.

Einige der Merkmale sind:

  • Querschlitten: Verfahrweg 50mm (erweiterbar)
  • Längsschlitten: Verfahrweg 145mm  (erweiterbar)
  • Genauigkeit: max. 0,07mm 
  • bis zu 4 Achsen steuerbar

Anstatt Industriemaschinen anzuschaffen (hohe Anschaffungs- und Wartungskosten, eigene Räumlichkeiten, ...), die den SchülerInnen kaum zur Verfügung stehen, kann mit Unimat CNC ein Maschinenpark zu einem Bruchteil der Kosten bereitgestellt werden. SchülerInnen haben dann die Möglichkeit, die Maschinen aktiv und selbstständig zu nutzen.

Die Ansteuerung erfolgt mittels der freien Software machinekit (vorinstalliert am Controller TCTCONT4). Die Software kann kostenfrei und legal zu Übungs- und Simulationszwecken auf einem Beaglebone Black installiert werden.

Was in CAD-Anwendungen gezeichnet wurde, kann in CAM-Anwendungen in Maschinencode umgewandelt und mit der CNC-Software abgearbeitet werden. Der komplette Ablauf wird erlernt. machinekit bietet dabei neben einer grafischen Oberfläche auch reichlich Einsicht in den G-Code. Für Fusion360 stehen Postprozessoren samt Kurzanleitungen zur Verfügung.

UNIMAT CNC Komplettset (UNI-CNC-SET)

Inklusive aller Teile zum Auf- bzw Umbau von: UNI-DREH, UNI-FRAES-H3, UNI-FRAES-V3 oder UNIFRAES-4 zusätzlich mit Querplatte für lange 3D Teile

Alle Unimat CNC Maschinenvarianten finden Sie hier.

Steuerelektronik TCTControl (TCTCONT4)

Erforderlich zur Ansteuerung der UNIMAT CNC Maschinen.

Die vorinstallierte Software erlaubt das Laden, Be- und Abarbeiten von ISO G-Code-Dateien (RS-274, DIN 66025), bietet dazu auch einen Werkzeugweg-Simulationsmodus, eine leicht editierbare Tooltable und vieles mehr an. Neben der Bedienunsanleitung ist auch ein Trainings-Handbuch Einführung in CNC und G-Code Programmierung inkludiert.

Lehrplanbeispiel

Lehrplan für die Sekundarstufe II Fachgymnasium, Maschinenbautechnik, Schleswig Hollstein. S. 33 ff.Link:

"Die Schülerinnen und Schüler erwerben die Fähigkeit,...ihre Kenntnisse über automatisierte Fertigungseinrichtungen und Qualitätsmanagementsysteme sowie deren Zusammenhänge zur Planung und Herstellung von ausgewählten Bauteilen bei der computergestützten Konstruktion anzuwenden.... Die Schwerpunkte müssen im Bereich der Automatisierung des Fertigungsprozesses sowie der CAD-CAM-Koppelung und des Qualitätsmanagement liegen. ... Die Fertigung von Bauteilen soll automatisiert erfolgen, nach Möglichkeit der praktischen Umsetzung sollen die Schülerinnen und Schüler in die Prozesskette eingebunden werden."